Durchfall bei Hunden

Durchfall ist ein häufiges Problem bei Hunden, oft weil sie fast alles in den Maul nehmen. Es kann aber auch durch schwerwiegendere Gesundheitsprobleme verursacht werden. Einige dieser Probleme erfordern besondere Aufmerksamkeit, insbesondere wenn der Durchfall schwerwiegend ist oder häufig auftritt.

Durchfall bei Hunden

Durchfall bei Hunden: Worauf Sie achten sollten

Natürlich ist loser Stuhl der Hauptindikator für Durchfall. Durchfall kann auch von  Erbrechen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Bauchschmerzen, Lethargie und anderen Krankheitssymptomen begleitet sein.

Die Hauptursachen für Hundedurchfall

Da es bei Hunden zahlreiche Ursachen für Durchfall gibt, ist es immer eine gute Idee, Ihren Hund von einem Tierarzt untersuchen zu lassen, um schwerwiegendere Ursachen auszuschließen. Es kann viele Gründe für Durchfall bei Hunden geben, was sehr wichtig zu wissen ist oder auch eine rechtzeitige Behandlung erforderlich ist. Hundedurchfall hat vier allgemeine Gründe für das Auftreten: osmotische Ungleichgewichte, Übersekretion, Darmexsudation oder Motilitätsstörungen.

Es gibt eine Reihe von Ursachen für Durchfall bei sehr jungen Hunden, darunter:

  • Stress
  • Ernährungsumstellung
  • Aufnahme eines Fremdkörpers
  • Parasiten
  • Virusinfektion
  • Allergische Reaktion
  • Colitis
  • Pilz
  • Drogen und Toxine
  • Bakterielle oder virale Infektion
  • Nieren-, Leber- oder Bauchspeicheldrüsenerkrankungen
  • Interne Parasiten wie Spulwürmer, Kokzidien und Giardien
  • Krebs oder andere Tumoren des Verdauungstraktes
  • Entzündliche Darmerkrankung
  • Bestimmte Medikamente

Diese Art von Gesundheitsproblemen muss mit Ihrem Tierarzt besprochen werden und kann verschreibungspflichtige Medikamente erfordern.

Behandlung von Durchfall bei Hunden

  • Stellen Sie sicher, dass der Hund Zugang zu viel sauberem Wasser hat, um Austrocknung zu vermeiden. Ermutigen Sie den Hund zu trinken. Bieten Sie bei Bedarf zusätzlich zum Wasser verdünntes Hühnchen, Rinderbrühe oder Pedialyte an.
  • Wenn der Durchfall länger als 24 Stunden anhält oder sich der Zustand Ihres Hundes zu irgendeinem Zeitpunkt verschlechtert, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt.
  • Geben Sie dem Hund eine kleine Mahlzeit aus gekochtem Hühnchen mit weißem Fleisch und weißem Reis. Dies kann die Ernährung des Hundes sein, bis sich die Stuhlkonsistenz wieder normalisiert.
  • Entfernen Sie alle Lebensmittel für 12 Stunden.
  • Warten Sie zwei Stunden. Wenn der Hund keinen Durchfall hat, bieten Sie eine weitere kleine Mahlzeit mit gekochtem Hühnchen und Reis an.

Behandlung zu Hause bei akutem Durchfall mit Erbrechen bei Hunden

Für Hunde mit Durchfall, die sich nur ein- oder zweimal übergeben haben:

  1. Entfernen Sie alle Lebensmittel für 8 Stunden.

  2. Um Austrocknung zu vermeiden, bieten Sie Ihrem Hund den ganzen Tag über häufig kleine Mengen Wasser an. Bei Bedarf können Sie neben Wasser auch verdünnte, natriumarme Hühner- oder Rinderbrühe oder Pedialyte anbieten.

  3. Wenn Ihr Hund mindestens 8 Stunden lang nicht erbrochen hat, bieten Sie eine kleine Menge gekochtes Hühnchen mit weißem Fleisch (ohne Knochen, Haut oder Gewürze) und weißen Reis an.

  4. Warten Sie zwei Stunden. Wenn sich Ihr Hund in dieser Zeit nicht übergeben hat, können Sie eine weitere kleine Mahlzeit mit gekochtem Hühnchen und Reis anbieten.

  5. Setzen Sie diese milde Diät 1-3 Tage lang fort, indem Sie die Menge der bei jeder Mahlzeit angebotenen Lebensmittel schrittweise erhöhen und die Zeit zwischen den Mahlzeiten verlängern, bis sich die Stuhlkonsistenz wieder normalisiert. Sie müssen schrittweise zur typischen Ernährung Ihres Hundes zurückkehren, um eine weitere Magen-Darm-Störung zu vermeiden.

  6. Wenn der Durchfall länger als 24 Stunden anhält oder sich der Zustand Ihres Hundes zu irgendeinem Zeitpunkt verschlechtert, rufen Sie sofort Ihren Tierarzt an.

Diagnose für Hunde mit Durchfall

Wenn Ihr Hund unter häufigem Flüssigkeitsdarm leidet oder der derzeitige Anfall schwerwiegend ist und / oder mit Erbrechen, Lethargie, Bauchschmerzen oder Gewichtsverlust verbunden ist, vereinbaren Sie einen Termin mit einem Tierarzt.

Die Diagnose der Ursache von Durchfall bei Hunden kann manchmal so einfach sein wie die Durchführung einer einfachen Stuhluntersuchung. Aber manchmal kann es schwierig sein und verschiedene Verfahren erfordern, wie Blutuntersuchungen, Röntgenaufnahmen des Abdomens oder Ultraschall, Endoskopie oder explorative Operationen.

Wie man Durchfall bei Hunden verhindert

Hier sind verschiedene Möglichkeiten, um das Auftreten von Durchfall bei Hunden zu reduzieren:

  • Ändern Sie nicht plötzlich die Ernährung Ihres Hundes.

  • Geben Sie Ihrem Hund keine Knochen als Spielzeug (festes Gummi-Kauspielzeug ist die bessere Wahl).

  • Lassen Sie Ihren Hund nicht mit kleinen Gegenständen spielen, die verschluckt werden könnten.

  • Füttern Sie Ihre Hundetischabfälle nicht.

  • Halten Sie Ihren Hund immer über Entwurmung und Impfungen auf dem Laufenden.

Verwandte Themen: Blähungen beim Hund

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.