American Pitbull Terrier temperament – So ist der Pitbull terrier wirklich!

american pitbull terrier

American Pitbull terrier temperament – Das Temperament des American Pitbull Terrier zu definieren ist eine schwierige Aufgabe, da es innerhalb dieser Rasse eine große Variabilität gibt. Tatsächlich würden einige sagen, dass der Pit Bull-Hund überhaupt keine echte Rasse ist!

Einige argumentieren, dass der Begriff „Pit Bull“ in Wirklichkeit ein Oberbegriff ist, der verwendet wird, um eine Vielzahl von Hunden mit bestimmten ähnlichen körperlichen Eigenschaften zu beschreiben.

Wenn DNA-Tests an Hunden mit der Bezeichnung Pit Bulls durchgeführt werden, stellen sich oft heraus, dass es sich um Mischungen von Rassen wie American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bull Terrier, Boxer, American Bulldogs, English Bulldogs, Labs und andere Rassen handelt!

Unbestreitbar gibt es eine große Kontroverse um die Definition dieser Rasse. Die meisten Menschen haben jedoch ein grundlegendes Verständnis des Hundes, der durch die Populärkultur und die Medien allgemein als Pit Bull bezeichnet wird.

Auf der anderen Seite kennen nur wenige Menschen die wahre Geschichte und das Temperament dieser beliebten amerikanischen Hunderasse.

American Pitbull Terrier Temperament

Wie bei allen Hunden (und Menschen) unterscheiden sich die Individuen innerhalb einer Gruppe voneinander. Dies gilt insbesondere für Pit Bulls, da kein einheitlicher Rassestandard vorhanden ist. Hier sind jedoch einige typische Merkmale:

Intelligent

American Pitbull terrier temperament – Pit Bull Terrier sind intelligente und trainierbare Hunde. Sie genießen das Training, weil es eine Gelegenheit ist, mit ihrer Lieblingsperson (Sie!) partnerschaftlich zusammenzuarbeiten.

Pitbulls lieben auch Essen! Sie sind hochmotiviert, für leckere Belohnungen zu arbeiten.

Pit Bulls wurden für alle Arten von Jobs ausgebildet, darunter Bombenerkennung, Betäubungsmittelerkennung, Diensthunde, Hunde zur emotionalen Unterstützung sowie Suche und Rettung.

Hingebungsvoll

American Pit Bull Terrier temperament anhänglich – Möchten Sie das Zentrum des Universums von jemandem sein? Adoptiere Sie einen American Pitbull-Terrier!

Pit Bull Terrier zeigen liebevolle, loyale und hingebungsvolle Charaktereigenschaften.

Sie vergöttern ihre Besitzer und wollen jede Sekunde des Tages bei ihnen sein. Ihr Pitbull wird Ihnen wie ein Schatten von Raum zu Raum folgen. Einige Besitzer müssen sogar zusätzliche Riegel an der Badezimmertür anbringen, um ein wenig Privatsphäre zu wahren.

Pitbulls sind sehr kuschelig. Sie drücken sich gerne an dich und berühren dich so oft es geht. Sie schlafen gerne im Bett, wenn man sie lässt. Faire Warnung – sie schnarchen.

Wenn Sie einen Pitbull adoptieren, stellen Sie sicher, dass Sie genügend Zeit haben, um ihm die Aufmerksamkeit und Liebe zu schenken, die er braucht.

Wenn Sie lange arbeiten, passt ein Pit Bull Terrier-Welpe möglicherweise nicht gut. Ziehen Sie stattdessen in Betracht, einen älteren Pit Bull zu adoptieren.

Sie können auch Hundetagesstätten und / oder Hundeausführer erkunden, wenn Sie Ihren Pitbull für längere Zeit allein lassen müssen.

Wenn Sie Ihren Pit Bull alleine zu Hause lassen, stellen Sie sicher, dass Sie ihn mit bereichernden Gegenständen wie Bully-Sticks, Kongs, Essensrätseln und langlebigem Spielzeug zurücklassen.

Wenn Sie nicht genügend Aufmerksamkeit und Stimulation bieten, kann Ihr Pitbull störende Verhaltensweisen wie Bellen, Kauen oder Graben entwickeln.

Da Pitbulls so menschenbezogen sind, können sie anfällig für Trennungsangst sein.

Wenn Ihr Pitbull Angst hat, allein gelassen zu werden, versuchen Sie, ihn in einer Kiste zu trainieren, damit er einen sicheren Ort hat, wenn Sie ihn in Ruhe lassen müssen.

Sie können auch beruhigende Musik ausprobieren. Wenn die Angst stark ist, suchen Sie Hilfe von einem professionellen Trainer für positive Verstärkung.

Menschliche Aggression ist untypisch

American Pitbull terrier temperament – Wie bereits erwähnt, wurden Pitbulls historisch gezüchtet, um aggressive Tendenzen gegenüber anderen Tieren zu zeigen, aber niemals gegenüber Menschen.

Dies gilt bis heute. Die Mehrheit der Pitbulls in Haushalten im ganzen Land ist im Allgemeinen freundlich und liebevoll gegenüber Menschen.

Sie sind tolle Familienhunde und lieben Kinder. Wie alle Hunde sollten sie mit Kindern sozialisiert und beaufsichtigt werden.

Sportlich

Pit Bulls Terrier haben ein aktives Temperament und sind sportliche Hunde. Sie brauchen viele Übungen, um glücklich und gesund zu bleiben.

Pitbulls sind großartige Freunde beim Joggen oder Wandern und lieben es, im Hinterhof zu spielen.

Sie sind ausgezeichnete Konkurrenten in Hundesportarten wie Agility, Weight Pull und Frisbee.

Wenn Pit Bulls nicht angemessene Übung kriegen können sie schwer zu handhaben sein. Sie können nervös, mundtot und destruktiv werden.

Klicken Sie hier, um zu sehen, was Bewegung bei schlechtem Hundeverhalten bewirken kann.

Wenn Sie nicht die Zeit oder Energie für einen jungen Pit Bull Terrier haben, ist die Adoption eines älteren Pit Bull möglicherweise eine gute Wahl für Sie!

Mit zunehmendem Alter werden Pitbulls ruhiger und fauler.

Tierische Aggression kann auftreten

Obwohl es unzählige Beispiele für ein harmonisches Zusammenleben von Pitbulls mit anderen Tieren gibt, kann es bei dieser Rasse zu tierischen Aggressionen kommen.

Im Allgemeinen neigen Terrier aller Sorten dazu, mit anderen Tieren streitsüchtig zu sein.

Pit Bull Terrier-Besitzer müssen sich dieser Tendenz bewusst sein und mit ihren Hunden besonders verantwortungsbewusst umgehen.

Arbeiten mit Leinenreaktivität

Ein Verhalten, das für Pit Bull-Besitzer peinlich sein kann, ist ein Verhalten, das als Leine-Reaktivität bezeichnet wird.

Ein leinenreaktiver Hund zieht an der Leine, bellt, springt und reagiert, wenn er ein anderes Tier beim Spaziergang sieht.

Nur weil ein Hund leinenreaktiv ist, heißt das nicht, dass er hundeaggressiv ist.

Tatsächlich ist die Reaktivität der Leine oft aufgestaute Aufregung / Frustration darüber, einen anderen Hund zu sehen und ihn nicht begrüßen zu können.

Einen Hund zu trainieren, der an der Leine reaktiv ist, ist nicht intuitiv. Schimpfe oder bestrafe deinen Hund nicht. Dies wird die Angst Ihres Hundes jedes Mal erhöhen, wenn er den Auslöser sieht.

Loben Sie stattdessen Ihren Hund und verteilen Sie Leckerlis (auch wenn er bellt). Im Laufe der Zeit wird dies seine Reaktion auf den Reiz ändern. Er wird erkennen, dass der Auslöser Großes bewirkt! Anstatt zu bellen, wird er dich nach seiner Belohnung ansehen.

Sozialisation und Management sind der Schlüssel zum Erfolg

Es ist wichtig, Ihren Pit Bull Terrier zu sozialisieren und ihn für freundliches Verhalten gegenüber anderen Tieren zu belohnen.

Gehorsamskurse können bei diesem Prozess helfen. Vermeiden Sie Hundeparks, in denen Sie wenig Kontrolle über die Interaktionen haben.

Vereinbaren Sie stattdessen kleine Spieltermine oder melden Sie ihn für eine Hundetagesstätte an, in der Spielgruppen von Profis überwacht werden.

Bereiten Sie ihn auf den Erfolg vor, indem Sie Konfrontationssituationen wie Kopf-an-Kopf-Meetings an der Leine mit anderen Hunden vermeiden.

Kennen Sie Ihren Hund und schieben Sie ihn beim Spielen mit anderen Hunden nicht über seine Schwelle. Dies gilt zwar für alle Hunde, ist jedoch besonders wichtig, wenn Ihr Hund ein potenzieller Botschafter für eine missverstandene Rasse ist.

Es liegt an Ihnen, alle Situationen rund um andere Tiere (und Menschen) positiv zu meistern.

Pitbulls und Katzen

Können Pit Bull Terrier mit Katzen zusammenleben?

Fast alle Terriersorten haben einen hohen Beutetrieb in Richtung kleiner, sich schnell bewegender Lebewesen.

Der Pitbull ist keine Ausnahme.

Die meisten Pitbulls sind keine ideale Wahl für Häuser mit Katzen.

Während einige Pitbulls friedlich mit Katzen, Kaninchen, Frettchen oder anderen kleinen pelzigen Tieren zusammenleben, ist bei diesen Interaktionen Vorsicht geboten.

Auch wenn Ihre Katze und Ihr Pit Bull Terrier scheinbar gut miteinander auskommen, trennen Sie sie, wenn Sie sie unbeaufsichtigt lassen.

Wenn Ihr Pit Bull Terrier nicht tierfreundlich ist, sollten Sie einige zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen, wenn Sie ihn in die Gemeinschaft bringen.

Gehen Sie mit Ihrem Hund immer an einer kurzen Leine und einem Geschirr für zusätzliche Kontrolle. Verwenden Sie keine Flexi-Leine.

Wenn Sie befürchten, dass Hunde ohne Leine Ihren Hund überfallen könnten, können Sie mit Ihrem Hund mit einem Korbmaulkorb spazieren gehen oder ein Citronella-Spray tragen, um Hunde ohne Leine abzuwehren, die sich Ihrem Hund nähern.

American Pitbull Terrier - Größe und Aussehen

Da es keinen offiziellen Rassestandard gibt, variieren das Gewicht, die Größe und das Aussehen des Pit Bull Terrier stark.

Zum Beispiel kann das Gewicht eines Pit Bull Terrier Hundes nur 14 Pfund oder 27 Kilogramm betragen.

Petite Pit Bulls werden manchmal als „Pocket Pitties“ oder „Mini Pits“ oder „Mikrogruben“ bezeichnet. Dies sind keine echten Rassen, nur liebevolle Spitznamen.

Die Höhe des Pit Bull Terrier kann zwischen 43 und 53 Zentimeter variieren.

Pit Bulls gibt es in allen Farben. Blue Nose Pit Bulls und Red Nose Pit Bulls sind sehr beliebt.

Andere Färbungen sind gestromt, grau, weiß, schwarz und tan. Kombinationen dieser Farben sind ebenfalls akzeptabel. Das einzige Farbmuster, das bei Pit Bulls normalerweise nicht zu sehen ist, ist Merle.

Pitbulls mit blauen Augen sind selten, aber es gibt sie.

Das Ohrenschneiden von Pit Bull ist theoretisch legal, aber es wird davon abgeraten, da es zu gesundheitlichen Problemen wie Ohrenentzündungen führen kann. Es stört auch die Hund-zu-Hund-Kommunikation.

American Pitbull Terrier - Pflege und Schuppen

Pitbulls verlieren sehr wenig. Ihr Fell ist durch gelegentliches Bürsten und Baden pflegeleicht.

Pitbulls gelten nicht als hypoallergen. Wenn Sie jedoch einen pflegeleichten Hund in der Pflegeabteilung suchen, ist ein Pit Bull eine gute Wahl!

Ihre kurzen Mäntel bieten nicht viel Wärme. Wenn Sie also in einem kalten Klima leben, müssen Sie möglicherweise Pit Bull-Hundezubehör wie Westen und Pullover kaufen.

Die Pitbull-Rasse kann anfällig für Allergien, juckende Haut und andere Hautprobleme sein. Eine tägliche Ergänzung wie Fischöl oder Omega-3-Öl kann helfen. Wenn die Probleme schwerwiegend sind, suchen Sie einen Tierarzt auf.

American Pit Bull Terrier - Gesundheit

Neben Hautproblemen sind Pitbulls anfällig für einige andere Erkrankungen. Besprechen Sie diese unbedingt mit Ihrem Tierarzt:

  • Demodex-Räude
  • Kreuzbandrisse
  • Hüftdysplasie
  • Arthritis und andere Gelenkprobleme

Wie alle Hunde sollten Pitbulls einmal im Jahr zum Tierarzt gehen, um Impfungen und einen Wellness-Check zu erhalten.

Pitbulls sollten jederzeit auf Floh- und Herzwurmprävention achten. Kastration sind aus gesundheitlichen Gründen sowie zur Kontrolle der Überbevölkerung sehr wichtig.

Bei guter Pflege beträgt die durchschnittliche Lebensdauer der Pit Bull etwa 12 bis 14 Jahre.

American Pitbull Terrier training

Pit Bulls sind schlau, eifrig zu gefallen und es macht Spaß, sie zu trainieren!

Sie sind hochmotiviert, um Freude zu bereiten, daher ist positive Verstärkung der richtige Weg.

Wenden Sie bei dieser oder anderen Rassen keine aggressiven, auf Dominanz basierenden Methoden an. Verwenden Sie niemals Schockkragen, Chokeketten, Quetschkragen oder Alpharollen.

Melden Sie Ihren Pit Bull stattdessen in einem Gehorsamskurs mit positiver Verstärkung an. Diese Art des Trainings ist effektiv, human und macht Hund und Halter Spaß!

Manche Leute sagen Ihnen vielleicht, dass Sie „hart sein“ müssen oder eine „schwere Hand“ haben müssen, um einen Pitbull zu trainieren, aber das ist nicht wahr. Pitbulls lernen wie jede andere Hunderasse.

Fazit: Warum der Pit Bull Terrier?

Obwohl Pit Bull Terrier einen umstrittenen Ruf erworben haben, sind die meisten dieser Hunde ganz normale Haustiere, die ein normales Leben führen.

Das Temperament des Pit Bull Terrier neigt dazu, energisch, lustig, intelligent und verschmust zu sein.

Diese Eigenschaften machen diese Rasse zu einem großartigen Begleiter für viele Besitzer. Wenn Sie einen Pit Bull Terrier (oder einen Hund!) besitzen, müssen Sie dafür verantwortlich seinÜber Ihren Hund zu kennen, ihn auf Erfolg vorzubereiten und ihn angemessen zu sozialisieren und zu beaufsichtigen.

Wenn Sie einen Pit Bull Terrier adoptieren, werden Sie Teil einer großen Familie von Fürsprechern, die diese Hunde lieben.