Dürfen Hunde Aprikosen essen

Dürfen Hunde Aprikosen essen? Aprikosen sind köstliche, tropische und schmackhafte Früchte! Vielleicht gehören sie zu Ihren Favoriten, vielleicht sind Sie kein Fan – so oder so ist das Wichtigste an ihnen, zu wissen, ob sie gut oder schlecht für Ihren Hund sind. Kann Ihr Hund also sicher eine Aprikose fressen?

Die Schlussfolgerung lautet, dass Ihr Hund sicher Aprikosen fressen kann.

Aprikosen sind für Hunde im Allgemeinen harmlos, aber Sie sollten sie auf keinen Fall von den Kern fressen lassen!

Aprikosensamen (und andere Teile der Pflanze) enthalten Spuren von Zyanid, und Zyanid kann super-schädlich (oder tödlich) sein, wenn es in großen Portionen gegessen wird!

Aprikosen sind ein ziemlich guter Lieferant von Vitaminen, Nährstoffen und Antioxidantien, aber wie gesagt, Blätter, der Kern und der Stängel sollten nicht gegessen werden.

Kurz gesagt, wenn Ihr Hund nur kleine Mengen der Aprikosenfrucht frisst, sollte alles gut sein. Um sicher zu gehen, geben Sie aber nicht die ganze Frucht an Ihren Hund.

Dürfen Hunde Aprikosen essen

Anzeichen einer Aprikosenvergiftung bei ihrem Hund

Wie bereits erwähnt, ist eine kleine Menge Aprikosen für Ihren Hund nicht schädlich. Wir empfehlen jedoch definitiv nicht, Ihren Hunden ganze Aprikosen als Belohnung zu geben.

Der Verzehr von Aprikosen kann Ihren Hund vergiften.

15 Minuten nach dem Verzehr von Aprikosen können Sie Anzeichen von Toxizität feststellen. Sie müssen diese also schnell bemerken und reagieren. Hunde haben möglicherweise Schwierigkeiten beim Atmen bei einer Aprikosenvergiftung.

Seine Pupillen können sich ausdehnen und er kann hellrotes Zahnfleisch haben.Ihr Hund kann Anzeichen von Müdigkeit, Schwäche und Lethargie zeigen, insbesondere bei Hunden mit hohem Energiebedarf.

Ihr Hund kann auch einen Schock als Reaktion auf eine Aprikosenvergiftung erleiden, ein sehr ernstes Symptom, das zum Tod führen kann!

Verwandte Themen: Dürfen Hunde Birnen essen?

Ursachen einer Aprikosenvergiftung

Wir wissen, was Sie denken – Was ist die Ursachen einer Aprikosenvergiftung?

Hat der Hund zu viele Aprikosen gefressen? Sie haben Recht. Aber es liegt nicht immer daran, dass es bei einer Überfütterung zu einer Vergiftung kommt.

Sicherlich besteht die geringe Chance, dass eine Person, die mit Hunden nicht vertraut ist, ihren Hund mit Aprikosen überfüttert, was zu einer tödlichen Situation führt, oder ihren Hund krank macht.

Manchmal können Hunde jedoch ohne Ihre Kontrolle in Dinge eindringen, die im Haus herumliegen.

Dies ist eine der größten Ursachen für Aprikosenvergiftungen bei Hunden – ihre Neugier macht sie neugierig, sie gehen auf Erkundungstour, und fressen letzendlich viel zu viele Aprikosen.

Deshalb ist es wichtig, immer die Symptome zu kennen, die mit einer Aprikosenvergiftung einhergehen – Sie wissen vielleicht nicht immer, was Ihr Hund gefressen hat, aber wenn Sie die Anzeichen kennen, nach denen Sie suchen müssen, können Sie ihm vielleicht gerade das Leben retten!

Wenn Sie Aprikosen im Haus haben, halten Sie sie von Ihrem Hund fern, damit er nicht zu viele verzehren kann.

Verwandte Themen: Dürfen Hunde Ananas essen?

Aprikosenkerne können zu Vergiftungen führen

Wir verstehen, dass eine Aprikosenvergiftung irgendwie verwirrend sein kann – wenn die Aprikosenfrucht nicht giftig ist, welcher Teil ist es dann?

Der schlechte Teil der Aprikose befindet sich im Kern, im Stängel und in den Blättern. Dies sind die hochgiftigen Teile für Hunde, da sie Zyanid enthalten.

Um besser zu verstehen, wie giftig Zyanide für Ihren Hund sind, ist es besser, zuerst zu verstehen, was Zyanid ist.

Cyanid ist ein Salz, oder Ester von Cyanwasserstoffsäuren, das das Anion CN- oder die Gruppe – CN enthält. Mit anderen Worten, es sind die spezifischen Chemikalien, die der Cyanogruppe bekannt sind.

In der Cyanogruppe besitzt jedes Kohlenstoffatom drei chemische Bindungen zur Stickstoffsäure. In der Natur stammen Zyanide aus bestimmten Algen-, Pilz- und Bakterienarten und kommen sogar in bestimmten Pflanzen vor.

Der Grund dafür, dass Pflanzen Zyanid enthalten, ist, dass sie Tiere daran hindern, sie zu fressen – es ist ein Abwehrmechanismus für Früchte!

Das Cyanid-Toxin hemmt die Cytochromoxidase, ein Enzym, das für den zellulären Sauerstofftransport notwendig ist, was eine angemessene Sauerstoffaufnahme durch die Zellen verhindert.

Wenn Ihr Hund giftige Mengen Zyanid aufnimmt, kann er ziemlich schnell sterben!

Verwandte Themen: Dürfen Hunde Feigen essen?

So halten Sie ihren Hund von Aprikosen fern!

Die Ausbildung Ihres Hundes, Dinge zu vermeiden, die er nicht fressen sollte, hat viel mit seinem grundsätzlichen Verständnis für Kommandos im Allgemeinen zu tun.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund mit Dingen wie „nicht“;, „nein“; und „lassen es“; gut vertraut ist. Diese können lebensrettend sein, wenn Sie Ihren Hund dabei erwischen, wie er auf Aprikosen rumkaut.

Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Ihr Hund keine allzu große Angst vor dem Tierarzt hat. Bringen Sie ihnen bei, glücklich zu sein, wenn sie zum Tierarzt gehen, mit viel positiver Verstärkung, Leckereien, Liebe und Zuneigung.

Die Behandlung nach einer Aprikosenvergiftung kann auch Medikamente umfassen. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Hund die Tabletten aus der Hand nimmt, sie im Futter isst oder mit einem Wurfspiel für seine Medikamente gut zurechtkommt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.