Französische Bulldogge Temperament & Charakter verstehen!

französische bulldogge temperament

Französische Bulldogge temperament – Die französische Bulldogge ist eine gute Wahl für alle, die einen entzückenden und intelligenten Hund suchen. Um mit dem Temperament der französischen Bulldogge umzugehen, müssen Sie zunächst etwas über seinen Charakter lernen. Dies hilft Ihnen auch festzustellen, ob dies die richtige Rasse für Sie ist.

Diese Rasse kann klein oder mittelgroß sein und hat normalerweise das Aussehen eines Zwergmastiffs. Französische Bulldoggen werden oft als robuste und kompakte Rasse beschrieben, was sie in vielen Familien zu einer beliebten Rasse macht.

Bestimmte französische Bulldoggen sind aggressiv, einige sind süß, während andere eine amüsante Persönlichkeit haben und gerne herumalbern. Sie sind auch liebevoll und energisch und sind dafür bekannt, eine enge Bindung zu anderen Familienmitgliedern aufzubauen.

Aufgrund ihres Temperaments und der Tatsache, dass sie die meiste Zeit in der Nähe ihrer Besitzer verbringen, können sie sehr treue Wachhunde sein.

Temperament und Charakter der französischen Bulldogge

französische bulldogge temperament

Französische Bulldoggen sind dafür bekannt, locker zu sein und haben auch ein liebenswürdiges Wesen und Temperament. Sie sind sowohl für Kinder als auch für ältere Menschen ein sehr angenehmer Begleiter.

Sich Zeit zu nehmen, um mehr über Ihr Temperament der französischen Bulldogge zu erfahren, kann eines der besten Dinge sein, die Sie tun können, um eine bessere Beziehung zwischen Ihnen und Ihrer liebenswerten französischen Bulldogge aufzubauen.

Wenn es um das Temperament der französischen Bulldogge geht, hat dieser Hund eine riesige Persönlichkeit in einem kleinen Hundekörper.

Ein typisches Beispiel: Er hat 10 verschiedene Eigenschaften, die Ihnen bei der Entscheidung helfen können, ob dies der richtige Hund für Sie ist:

lebhaft

Französische Bulldogge temperament lebendig – Er mag wie ein Langsamläufer erscheinen, weil er stämmig ist, aber der Franzose kann Sie damit überraschen, wie lebhaft er wirklich ist.

Besonders gerne spielt er Ball. Schließlich nennt man ihn nicht umsonst Boule („Kugel“) Dogue („Hund“)!

Geduldig

Frenchies neigen dazu, während ihrer Welpenjahre ruhiger zu sein als andere Hunde. Dies macht das Training viel einfacher, auch wenn seine Aufmerksamkeitsspanne dazu neigt, zu wandern.

Versteh mich nicht falsch – ihn zu trainieren ist kein Kinderspiel. Aber zu versuchen, einen aufgeregten Welpen zu erziehen, der nicht zuhören will, ist viel schlimmer, als zu versuchen, jemanden ruhiger zu erziehen.

Zärtlich

Insbesondere Franzosen haben im Vergleich zu anderen Rassen eine starke Tendenz, ihre Familien so bedingungslos zu lieben, wie ihre Familien sie lieben. Franzosen leben für menschliche Gesellschaft.

Aufmerksam

Französische Bulldogge temperament scharfsinnig –  Er ist wachsam, aber nicht erregbar oder übermäßig energisch.

Er weiß gut genug, was um ihn herum passiert und hat einfach nicht das Gefühl, dass er es die ganze Zeit zeigen muss.

Allerdings, und das ist wichtig: Sie müssen ihn beaufsichtigen, wenn er sich in der Nähe eines Pools aufhält. Sein schwerer Kopf und Körperbau machen es ihm unmöglich zu schwimmen und er wird ertrinken, wenn er hineinfällt.

Läuft einfach

Französische Bulldogge temperament unbeschwert – Er bellt vielleicht, um Sie wissen zu lassen, dass ein Besucher vor der Tür steht, aber ansonsten neigt er dazu, sich über nichts übermäßig aufzuregen. Er ist ein ziemlich cooler Hund.

Sportlich (aussehend?)

Französische Bulldogge temperament athletisch –  Ein Blick auf einen Frenchie und Sie wären überzeugt, dass er alles andere als athletisch ist.

Außerdem macht diese Rasse kein schweres Training. Wenn er besser atmen konnte, könnte er vielleicht mehr tun. Ansonsten ist er mit etwas leichter Bewegung zufrieden.

Daran interessiert

Wenn es um Streicheleinheiten geht, sind nur wenige Hunde eifriger als der Frenchie. Wenn eine Hand im Raum verfügbar ist, wird er dafür sorgen, dass sie ihn streichelt.

Gesellig

Französische Bulldogge temperament umgänglich – Er benimmt sich sowohl bei neuen Menschen als auch bei neuen Tieren gut.

Tatsächlich wird ein Frenchie nichts davon halten, sich auf dem Schoß eines neuen Freundes zusammenzurollen.

Schlau

Er ist ein kluger Charmeur, der weiß, wie er seine Magie einsetzen kann, um die meiste Liebe in den Raum zu bekommen.

Spielerisch

Französische Bulldogge temperament verspielt – Er kann ein bisschen ein Clown sein und auch ein Unruhestifter. Alles, was ihn ins Rampenlicht rückt und Sie dazu zwingt, Ihre Aufmerksamkeit auf ihn zu richten, wird funktionieren.

Französische Bulldogge temperament anhänglich: Sind Französische Bulldoggen anhänglich?

französische bulldogge temperament

Französische Bulldoggen gelten als anhänglich. Sie sind Schoßhunde, die nichts mehr lieben, als menschliche Gesellschaft zu haben, und ihre Liebe und Zuneigung auf viele verschiedene Arten zeigen.

Es gibt nichts Befriedigenderes, als mit Sicherheit zu wissen, dass Ihre französische Bulldogge Sie liebt. Aber wenn Sie neu im Besitz von Hunden sind, ist dies möglicherweise nicht immer so offensichtlich. Schließlich kann ein Hund nicht einfach auf einen zulaufen und sagen, was er denkt.

Es gibt auch die Überlegung, dass Franzosen nicht die ausdrucksstärksten Gesichter haben. Ja, sie können leicht lächeln, aber sie können nicht mit dem Schwanz wedeln und haben nicht die Ausdrucksvielfalt, die andere Hunde haben.

Franzosen haben jedoch ihre ganz eigene Art, Sie wissen zu lassen, wie sie sich fühlen, und wenn Sie auf ihr Verhalten und ihre Körpersprache eingestellt sind, werden Sie schnell überall die kleinen Zeichen ihrer Zuneigung sehen.

Französische Bulldogge richtig trainieren

Zeigen Sie starke Führung

Die französische Bulldogge ist ein unabhängiger Denker und besitzt ein eigensinniges Wesen. Sie sollten daher unerwünschte Verhaltensweisen niemals tolerieren oder belohnen. Es ist wichtig, dass Sie dem Hund eine gute Führung zeigen und bei schlechtem Verhalten immer die Kontrolle behalten.

Wenn Sie Ihre Französische Bulldogge trainieren, sollten Sie eine feste und starke Stimme verwenden, um ihm zu zeigen, dass Sie der Boss sind. Schreien Sie ihn jedoch nie an, denn das macht die Sache nur noch schlimmer.

Gutes Verhalten belohnen

Der andere Tipp, den Sie beim Umgang mit dem Temperament der französischen Bulldogge anwenden sollten, besteht darin, sich für ein paar Lobworte für gutes Verhalten und einige Freilassungsworte zu entscheiden, um das Ende einer Trainingseinheit der französischen Bulldogge zu signalisieren. 

Jede Trainingseinheit sollte nicht länger als ein paar Minuten dauern, da die französische Bulldogge eine kurze Konzentrationsspanne hat.

Sie sollten jedoch geduldig und verständnisvoll mit Ihrem Hund sein, um das Beste aus ihm herauszuholen. Es ist eine vollkommen gute Praxis, einige Leckereien mit sich herumzutragen, um Ihren Frenchie für gutes Benehmen zu belohnen.

Aggression im Keim ersticken

Achten Sie immer auf Anzeichen von Aggression wie Schnappen oder Knurren. Ihre französische Bulldogge kann diese Anzeichen zeigen, wenn sie versucht, die Dominanz über alle zu erlangen. Um damit umzugehen, zeigen Sie Ihrem Hund, dass Sie der Chef sind und als solcher respektiert werden sollten.

Sie sollten Ihren Hund wissen lassen, dass er niemals mit Anzeichen von Aggression davonkommen wird. Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie Sie mit Hundeaggression umgehen können.

Stoppen Sie übermäßiges Bellen

Ein aggressives Temperament der französischen Bulldogge kann sich durch übermäßiges Bellen manifestieren, aber es kann auch andere Gründe für das Bellen geben.

Falls Ihre Französische Bulldogge dieses irritierende Verhalten entwickelt, sollten Sie es stoppen, bevor es außer Kontrolle gerät. Sie sollten jedoch zuerst die Ursache für das übermäßige Bellen ermitteln, da es manchmal für einen guten Zweck ist.

Ihre Französische Bulldogge kann übermäßig bellen, wenn es Eindringlinge gibt, Gefahr besteht, wenn sie hungrig, gestresst, ängstlich, wütend, kalt, heiß, gelangweilt, einsam ist, Aufmerksamkeit will, isoliert, aufgeregt oder sogar wenn sie ihre Dominanz behaupten möchte.

Bellen ist ein starker Bestandteil der Persönlichkeit der französischen Bulldogge. Versuchen Sie, jede Situation zu verstehen und damit umzugehen. Wenn Sie das Temperament Ihrer Französischen Bulldogge nicht alleine bewältigen können, gibt es viele gute Trainer und Trainingsressourcen, die Ihnen helfen können.

Übung

Der Frenchie braucht nicht viel Bewegung, um ihn glücklich zu machen. Er braucht nur einen kurzen Spaziergang oder eine kurze Spielrunde auf dem Hof, um ihn zufrieden zu stellen.

Da es sich um eine Rasse mit flachem Gesicht handelt, sollten Sie ihn nicht zu stark trainieren, da es für ihn schwierig sein kann zu atmen. Dies gilt insbesondere bei heißem oder feuchtem Wetter.

Französische Bulldogge Pflege

Für die französische Bulldogge ist die Pflege kein großes Problem. Bürste ihn wöchentlich, damit er sauber und ordentlich aussieht.

Allgemeine gute Hygiene – Waschen Sie die Hautfalten Ihrer Französischen Bulldogge nach jeder Mahlzeit. Französische Bulldoggen mit weißem Fell benötigen mehr Reinigung als ihre Artgenossen mit dunkler Haut.

Was die Farben der französischen Bulldogge angeht, gibt es ihre Mäntel in gestromt, beige, weiß, beige und gestromt / weiß.

Es gibt auch eine andere Farbe der Französischen Bulldogge: Blau. Obwohl die Blaue Französische Bulldogge in den USA sehr beliebt ist, wird sie jedoch nicht offiziell anerkannt. Der Blaue ist auch anfälliger für gesundheitliche Probleme als andere Franzosen.

Und wenn wir von seltenen Französischen Bulldoggen sprechen, gibt es auch die Französische Bulldogge Mini. Dieser Hund ist zwar bezaubernd, aber auch anfälliger für die gesundheitlichen Bedenken, die die Rasse beeinträchtigen können.

Wenn Sie nach Allergien der französischen Bulldogge gesucht haben, ist es wichtig zu beachten, dass trotz ihrer Vermarktung kein Hund hypoallergen ist. Während das Fell einiger Hunde Sie vielleicht nicht so sehr stört, gibt es auch ihre Hautschuppen und ihren Speichel, mit denen Sie kämpfen müssen.

Fazit: Warum die französische Bulldogge?

Das Temperament der Französischen Bulldogge lässt ihn manchmal wie einen großen Hund aussehen. Sie müssen bereit sein, das erforderliche Maß an Ausbildung zu investieren, um ihn gesellschaftlich akzeptabler zu machen.

Dazu gehört, ihn früh und oft zu sozialisieren, damit er sich im Erwachsenenalter gut an Menschen und andere Tiere gewöhnt.

Er kann manchmal stur sein, aber er liebt es auch, dir zu gefallen, also sollte es nicht allzu schwierig sein, ihn zu trainieren. Auch die Pflege ist keine große Aufgabe – eine wöchentliche Bürste ist alles, was er wirklich braucht.

Die Lebenserwartung der Französischen Bulldogge liegt zwischen 10 und 12 Jahren. Und während die meisten Französischen Bulldoggen gesund sind, neigen Mini- oder Teetassen-Franzosen und Blaue Franzosen dazu, häufiger krank zu werden.